about

Margit Garbrecht entdeckte schon früh ihre Begeisterung für die Musik und fiel durch ihre stimmliche Kraft auf. Geprägt durch ein offenes und freies Familienumfeld konnte sie sich schon früh künstlerisch betätigen. Über Malerei, Design und Fotografie kam sie zur Musik. Als Teenager spielte die Musik dann eine immer größere Rolle und erste eigene Songs entstanden.

Aufgrund zahlreicher Erfahrungen mit verschiedenen Bands und Musikern entschied sie sich später, ihre Leidenschaft zum Beruf zu machen. Durch die Arbeit mit verschiedenen Dozenten und Teilnahme in ausgewählten Workshops (z.B. Annette Marquard, Nanni Byle, Alexandra Kumant, Seth Riggs) entwickelte sie ihren charakteristischen Sound. Zwischen 2014 und 2018 studierte sie Gesang für Jazz- und Popularmusik an der Frankfurter Musikwerkstatt.

Aktuell steht sie mit ihren festen Bands auf der Bühne (z.B. Floyd ReloadedSwinging Angels, Secret WorldDirty Boogie OrchestraBlue Onions – Blues Brothers Tribute Band, Hound Dogs, Club Lounge Band), aber auch als Gastmusikerin ist sie häufig zu erleben.

Mittlerweile verfügt sie über weitreichende Bühnenerfahrung und etabliert sich zunehmend in den musikalischen Bereichen Pop, Soul, Rock, und Jazz. Zu Margit Garbrechts gesanglichen Einflüssen zählen u.a. Aretha Franklin, Sam Brown, Eva Cassidy, Tori Amos und Kimbra. Seit Anfang 2015 legt sie ihren Fokus wieder mehr auf das Schreiben von Songs und der Entwicklung ihres eigenen Sounds.

Aktuell startet sie ihr Soloprojekt unter dem Künstlernamen Meg, bei dem sie alle Songs selbst schreibt, arrangiert und produziert.